Startseite » Testberichte » Solidvest – Test & Erfahrungen
Testberichte

Solidvest – Test & Erfahrungen

Die in Deutschland seit über 40 Jahren etablierte DJE Kapital hat das Fintech Solidvest gegründet. Mit Solidvest bietet der Vermögensverwalter eine digitale, einzeltitelbasierte Vermögensverwaltung an. Kunden können ab einem Anlagevolumen von 25.000 Euro in einzelne Aktien und Anleihen investieren. Die Gebühren liegen mit 1,1 bis 1,4 Prozent deutlich über dem marktüblichen Niveau eines in Deutschland tätigen Robo-Advisors. Anleger werden umfangreich über Anleihen, Aktien und den Geldmarkt aufgeklärt.

Solidvest - Test und Erfahrungen

Solidvest – Gebühren und Konditionen

Anbieter Solidvest
Gesamtgebühren für die Vermögensverwaltung
durch Solidvest (pro Jahr)
0,9% bis 100.000 €
0,8% ab 100.000 €
Depotgebühren 0,5% bis 100.000 €

0,3% ab 100.000 €

Erfolgsbeteiligungsgebühr 10%
Ausgabeaufschlag Entfällt
Mindestanlagebetrag 25.000 €
Kündigungsfrist 2 Wochen zum Monatsende
Investmentvehikel Aktien und Anleihen
Kontoführende Partner-Bank Baader Bank
100.000 € gesetzliche Einlagensicherung
Anlagestrategie Aktiv
Anzahl Anlagestrategien 4
Sparplan Nein
App Nein (Webseite ist mobil optimiert)

Solidvest Erfahrungen und Kostenvergleich

Im Vergleich liegen die Kosten im Mittelfeld, sind aber gerade für kleine Beträge recht teuer. Hohe Anlagebeträge werden leider nicht durch niedrige Kosten belohnt.

Zu den Verwaltungsgebühren kommen leide nochmals eine Depotgebühr von 0,3 bis 0,5 Prozent sowie eine Erfolgsgebühr von 10%. Bei einem theoretischen Wertzuwachs von fünf Prozent des Portfolios pro Jahr, belaufen sich die Kosten dann real auf 1,25 bis 1,35 Prozent und liegen damit auf dem Niveau von cominvest oder Truevest.

Anlagebetrag quirion fintego Whitebox Solidvest
bis 10.000€ Mindestanlage 10.000 € 0,95% 0,95% mindestens 25.000€
10.001€ 0,48% (Basis)
0,88% (Comfort)
0,75% 0,95% mindestens 25.000€
35.001€ 0,48% (Basis)
0,88% (Comfort)
0,75% 0,85% 0,9%
50.001€ 0,48% (Basis)
0,88% (Comfort)
0,45% 0,75% 0,9% 
150.001€ 0,48% (Basis)
0,88% (Comfort)
0,45% 0,6% 0,8% 
250.001€ 0,48% (Basis)
0,88% (Comfort)
0,45% 0,45% 0,8%
Anlagebetrag Ginmon easyfolio Cashboard Testsieger Scalable Capital
bis 10.000€ 0,39%
+ 10% Gewinnbeteiligung
0,66% Keine Verwaltungsgebühr
10% Gewinnbeteiligung
Mindestanlage 10.000 €
10.001€ 0,39%
+ 10% Gewinnbeteiligung
0,66% Keine Verwaltungsgebühr
10% Gewinnbeteiligung
0,75%
35.001€ 0,39%
+ 10% Gewinnbeteiligung
0,66% Keine Verwaltungsgebühr
10% Gewinnbeteiligung
0,75%
50.001€ 0,39%
+ 10% Gewinnbeteiligung
0,66% Keine Verwaltungsgebühr
10% Gewinnbeteiligung
0,75%
150.001€ 0,39%
+ 10% Gewinnbeteiligung
0,66% Keine Verwaltungsgebühr
10% Gewinnbeteiligung
0,75%
250.001€ 0,39%
+ 10% Gewinnbeteiligung
0,66% Keine Verwaltungsgebühr
10% Gewinnbeteiligung
0,75%
Anlagebetrag vaamo ARERO growney LIQID
bis 10.000€ 0,79% 0,5% 0,99% Mindestanlage: 100.000 €
10.001€ 0,79% 0,5% 0,69% Mindestanlage: 100.000 €
35.001€ 0,79% 0,5% 0,69% Mindestanlage: 100.000 €
50.001€ 0,79% 0,5% 0,39% Mindestanlage: 100.000 €
150.001€ 0,49% 0,5% 0,39% 0,15% (Index)
0,5% (Global)
250.001€ 0,49% 0,5% 0,39% 0,15% (Index)
0,45% (Global)
0,9% (Select)

Was unterscheidet Solidvest von bisherigen Robo-Advisorn?

Solidvest kommt aus dem Bereich der klassischen Vermögensverwaltung. Das Mutterunternehmen DJE Kapital ist seit 1974 auf dem Markt, verwaltet derzeit rund 11 Milliarden Euro Anlagevolumen und besitzt eine BaFin-Lizenz. Die depotführende Bank ist die Baader.

Fast alle bisherigen Robo-Advisor nutzen ETFs, um ein breit-diversifiziertes und kostengünstiges Portfolio anbieten zu können. Da ETFs als offene Indexfonds Märkte bzw. Indizes nachbilden, werden diese nicht an der Börse gehandelt und verursachen entsprechend weniger Kosten.

Anbieter Gebühren bei einer Anlage von 75.000 € prozentuale Gebühr Mindestanlage Präsenz im Markt (robo-advisor.de Analyse*)
Scalable Capitalzum Test €562.50 0.75% €10,000.00 1
vaamozum Test €592.50 0.79% keine 2
Ginmon (zzgl. 10% Gewinnbeteiligung)zum Test €292.50 0.39% €1,000.00 3
Whiteboxzum Test €562.50 0.75% €5,000.00 4
quirionzum Test €360.00 0.48% €10,000.00 5
Liqidzum Test €375.00 0.50% €100,000.00 5
fintegozum Test €337.50 0.45% €2,500.00 7
Growneyzum Test €292.50 0.39% keine 8

Im Gegensatz zu einem Robo-Advisor investiert Solidvest nicht in gesamte Märkte, sondern in 40 bis 70 Einzeltitel pro Portfolio. Diese Titel sind handverlesen und auf Herz und Nieren vom Experten-Team geprüft.

▶︎ Wie wird eine Robo-Advisor definiert? Jetzt unsere Definition lesen.

Solidvest nutzt jedoch die Idee des Robo-Advisors, um das Portfolio automatisiert und regelbasiert zu überwachen und zu optimieren. Statt in ETFs wird in einzelne, sorgfältig ausgewählte Aktien und Anleihen investiert.

Rendite Robo-Advisor gegenüber 
Tagesgeld und Immobilien

Zusätzlich überwacht das Team ständig den Markt, vergleicht historische Daten und entscheidet wie eine klassische Vermögensverwaltung, ob zugekauft oder abgestoßen wird. Robo-Advisor und Human-Advisor kommen hier zusammen – die künstliche Intelligenz unterstützt die menschliche Intelligenz.

Mit einem Anlagevolumen von mindestens 25.000 Euro werden Kunden angesprochen, die bisher aus der klassischen Vermögensverwaltung kommen und Kosten reduzieren wollen. Die Beliebtheit von ETFs lässt die Kosten für ein Portfolio massiv sinken.

Dr. Jan Ehrhardt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der DJE Kapital AG sagt dazu: „In Deutschland wird eine einzeltitelbasierte Vermögensverwaltung meist erst ab einem Anlagevolumen von 100.000 Euro oder höher angeboten. Darunter gibt es bislang kaum einen entsprechenden Service. Wir schließen diese Lücke durch unsere digitale Lösung.“

▶︎ Was sind ETFs? Jetzt lesen.

Solidvest Erfahrungen – Wie werden Aktien und Anleihen ausgewählt?

Das Kerngeschäft der DJE Kapital ist seit 1974 die Einzelwertselektion von Aktien und Anleihen. Darauf aufbauend wird die Anlagestrategie definiert. Diese Idee führt das Fintech Solidvest nun in die digitale Vermögensverwaltung und baut sie aus.

Zusammensetzung - Beispiel-Unternehmen und Branchen

Die Auswahl durchläuft dabei drei Stufen, aus 68.000 zur Verfügung stehenden Aktien werden weniger als 100 Aktien auswählt:

  1. Solidvest beobachtet weltweit makroökonomische Zusammenhänge, analysiert die globale Geldpolitik und erfasst psychologische Komponenten der Marktteilnehmer. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse selektiert die Aktienmenge umfangreich. Weniger als ein Prozent der Aktien besteht die Analyse positiv.
  2. Die Unternehmen der selektierten Aktien werden nun einer grundsätzlichen Unternehmensanalyse unterzogen. Auch die Qualität des Managements wird auf Herz und Nieren geprüft, so wie es Warren Buffet empfiehlt. Weitere Titel werden dadurch selektiert. Potentielle Einzelwerte stehen nun nach einer fundamentalen, monetären und markttechnischen Analyse fest.
  3. Durch diese Auswahl kann jetzt ein Portfolio strukturiert werden. Vom Anleger werden nun Risikoneigung und Anlagedauer abgefragt und das Risikoprofil erstellt. Darauf basierend werden final die Einzeltitel bestimmt und gewichtet. Der Anleger kann jetzt Geld investieren.

Natürlich hat das Team um Solidvest die Auswahl der Einzeltitel schon vorab gewählt und greift auf entsprechend bewertete Titel zurück. Welche Titel der Anleger erhält, verrät das Unternehmen erst, wenn der Anleger investiert hat.

Solidvest - Chance-Risiko-Neigung

Alle in Frage kommenden Titel werden genau wie das Portfolio dauerhaft überwacht, ein ständiges Rebalancing findet statt. So kann die Anlage bzw. das Portfolio zu jeder Zeit korrigiert werden. Inwieweit das der Algorithmus übernimmt oder die Experten nur mit Marktdaten versorgt und damit Empfehlungen zum Handeln ausgesprochen werden, verrät Solidvest nicht.

Anleger können auf Wunsch auch in einzelne Anlagethemen oder Branchen investieren. Insgesamt gibt es zehn Themenfelder wie z. B. „Demografie & Gesundheit“, „Digitales Leben & Innovation“ oder „Dividendenrendite“.

Dr. Jan Ehrhardt sagt zur Idee der Anlagethemen folgendes: „Wir wollen unser Angebotsspektrum erweitern und organisch wachsen. Gleichzeitig glauben wir, dass die Online-Nutzung auch bei Anlagethemen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Mit Solidvest gehen wir einen innovativen Schritt in diese Richtung und übertragen unsere Vermögensverwaltung in die digitale Welt.“

Welche Renditen können erwartet werden?

Die Soldivest Kombination aus Stockpicking und Robo-Advisor schaffen es bisher noch nicht, die Märkte zu schlagen. Ziel ist es, Einzeltitel zu finden, die sich wesentlich besser entwickeln, als ganze Märkte. Offiziell kommuniziert Solidvest keine Renditeerwartungen auf der Webseite.

Solidvest - Anlagevorschlag 50:50
Bei diesem Beispiel von Solidvest wäre das Vermögen nach vier Jahren um 40% gewachsen. Das wäre eine sehr gute Rendite.

Klaus Pfaller, Chef der Vermögensverwaltung von Solidvest gibt an, acht Prozent Rendite bei Investitionen in Aktien und zwei Prozent bei Investitionen in Anleihen erzielen zu wollen. Kombiniert und je nach Gewichtung fallen dann Bruttorenditen von mehr oder weniger vier Prozent an.

Bei einem Aktien-Anleihen-Verhältnis 50/50 könnten dann Renditen von vier Prozent entstehen. Netto hat der Anleger dann weniger als drei Prozent. Robo-Advisor wie Whitebox, Scalable Capital, vaamo oder Growney überzeugen mit Renditen von fünf bis dreizehn Prozent eher.

Auf der Webseite zeigt das Unternehmen jedoch Verlaufskurven, wo die Renditen wesentlich schneller wachsen. Es bleibt abzuwarten, was in Zukunft der Echtgeldtest zeigen wird.

Anbieter Webseite
Link zur Webseite: Scalable Capital
Link zum Test
whitebox - Test und Erfahrungen Link zur Webseite: Whitebox
Link zum Test
vaamo - Test und Erfahrungen Link zur Webseite: vaamo
Link zum Test
fintego- test-und-erfahrungen Link zur Webseite: fintego
Link zum Test
Link zur Webseite: VisualVest
Link zum Test
Link zur Webseite: United Signals
Link zum Test
ARERO - Test und Erfahrungen Link zur Webseite: ARERO
Link zum Test
 easyfolio - test und erfahrungen Link zur Webseite: easyfolio
Link zum Test
sutor-bank - Test und Erfahrungen Link zur Webseite: Sutor Bank
Link zum Test
growney - test und erfahrungen Link zur Webseite: growney
Link zum Test
ginmon - Test und Erfahrungen Link zur Webseite: Ginmon
Link zum Test
quirion - Test und Erfahrungen Link zur Webseite: quirion
Link zum Test
liqid - test und erfahrungen Link zur Webseite: LIQID
Link zum Test
Link zur Webseite: justETF
Link zum Test

Fazit – was macht Solidvest besonders?

Auch wenn die Renditen eher Konservativ sind, überzeugt Solidvest mit viel Transparenz und einen außergewöhnlichen Service. Darüberhinaus kann das Unternehmen mit viel Erfahrung aus über 40 Jahre Vermögensverwaltung punkten. Wer die schnellen Gewinne oder zweistellige Renditen sucht, der wird hier wohl nicht fündig.

Solidvest richtet sich an vermögende Anleger, die ihr Geld über einen langen Zeitraum stetig und sicher mehren wollen. Auch wenn die Kosten gegenüber einem Robo-Advisor recht hoch erscheinen, erhalten Anleger im Gegenzug ein Experten-Team, was sie kompetent und langfristig berät. Ein voll-automatisierter Robo-Advisor ist Solidvest nicht.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Solidvest – Test & Erfahrungen
4.8 aus 17 Stimmen

1 Kommentar

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Die für whitebox u.a. Anbieter in diesem Artikel angegebenen Renditen von 5 bis 13 % treffen nach meinen Erfahrungen zumindest für whitebox für die Zeit ab 2017 nicht zu. In Bezug auf Anfang 2017 eröffnete Depots mit Aktienanteilen von 60 % und 40 % lag der Bestand nach eineinhalb Jahren unterhalb des eingezahlten Geldes.

robo-advisor.de als Autor

Was ist ein Robo-Advisor?

Auch als "automatisierte Vermögensverwaltung" bezeichnet, sollen Robo-Advisor die bessere Alternative zum klassischen Bankberater sein.

Wer sein Geld zum Beispiel fürs Alter anlegen möchte, ging früher zum Bankberater. Der empfiehlt Fonds und Zertifikate - meistens solche, mit denen er gute Provisionen verdient. Deswegen haben die verkauften Produkte häufig schlechte Renditen.

"Nur 3 von 23 Banken beraten gut", so die Stiftung Warentest im Januar 2016.

Mehr Rendite als bei der Bank

Robo-Advisor entscheiden hingegen auf Basis mathematischer Modelle automatisch, wie das Geld auf verschiedene Anlagen aufgeteilt wird.

Unterm Strich soll die Geldanlage dadurch besonders renditestark sein, weil viel geringere Kosten anfallen.

In den USA werden (Stand: März 2016) schon umgerechnet über 44 Milliarden Euro von Robo-Advisors verwaltet.

Seit Jahren bekannt

robo advisor test bekannt aus