Startseite » Testberichte » ARERO – Test und Erfahrungen
Testberichte

ARERO – Test und Erfahrungen

Ist ARERO überhaupt ein Robo-Advisor? Im Grunde nicht, denn ARERO ist ein Weltfonds mit einheitlichen Gebühren (0,5%) und passivem Verwaltungskonzept. Es gibt keine Mindesteinlage. robo-advisor.de-Empfehlung für bequeme Anleger, die nach einer Komplettlösung suchen.

arero - test und erfahrungen

Robo-Advisor Erfahrungen: Was kostet mich eine Geldanlage bei ARERO?

ARERO - Test und Erfahrungen

ARERO – Gebühren und Konditionen

Anbieter ARERO
Vermögensverwaltung (pro Jahr) 0,5%
Fondskosten pro Jahr Keine
Erfolgsbeteiligungsgebühr Keine
Ausgabeaufschlag Entfällt
Mindestanlagebetrag Keiner
Kündigungsfrist Keine
Investmentvehikel Arero ist ein Weltfonds, der über die DWS vertrieben wird
Kontoführende Bank Der Fonds kann bei einer Depotbank eigener Wahl erworben werden
Anlagestrategie Passiv
Anzahl Risikoklassen Keine
Sparplan Nein
App Keine

ARERO im Robo Advisor Kostenvergleich

Gutes Mittelfeld mit einheitlichen Gebühren

 

Anlagebetrag quirion fintego Whitebox Sutor Bank
bis 10.000€ Mindestanlage 10.000 € 0,95% 0,95% 1% (Konservativ)
1,5% (Ausgewogen)
1,65% (Dynamisch)
10.001€ 0,48% (Basis)
0,88% (Comfort)
0,75% 0,95% 1% (Konservativ)
1,5% (Ausgewogen)
1,65% (Dynamisch)
35.001€ 0,48% (Basis)
0,88% (Comfort)
0,75% 0,85% 1% (Konservativ)
1,5% (Ausgewogen)
1,65% (Dynamisch)
50.001€ 0,48% (Basis)
0,88% (Comfort)
0,45% 0,75% 1% (Konservativ)
1,5% (Ausgewogen)
1,65% (Dynamisch)
150.001€ 0,48% (Basis)
0,88% (Comfort)
0,45% 0,6% 1% (Konservativ)
1,5% (Ausgewogen)
1,65% (Dynamisch)
250.001€ 0,48% (Basis)
0,88% (Comfort)
0,45% 0,45% 1% (Konservativ)
1,5% (Ausgewogen)
1,65% (Dynamisch)
Anlagebetrag Ginmon easyfolio Cashboard Testsieger Scalable Capital
bis 10.000€ 0,39%
+ 10% Gewinnbeteiligung
0,66% Keine Verwaltungsgebühr
10% Gewinnbeteiligung
Mindestanlage 10.000 €
10.001€ 0,39%
+ 10% Gewinnbeteiligung
0,66% Keine Verwaltungsgebühr
10% Gewinnbeteiligung
0,75%
35.001€ 0,39%
+ 10% Gewinnbeteiligung
0,66% Keine Verwaltungsgebühr
10% Gewinnbeteiligung
0,75%
50.001€ 0,39%
+ 10% Gewinnbeteiligung
0,66% Keine Verwaltungsgebühr
10% Gewinnbeteiligung
0,75%
150.001€ 0,39%
+ 10% Gewinnbeteiligung
0,66% Keine Verwaltungsgebühr
10% Gewinnbeteiligung
0,75%
250.001€ 0,39%
+ 10% Gewinnbeteiligung
0,66% Keine Verwaltungsgebühr
10% Gewinnbeteiligung
0,75%
Anlagebetrag vaamo ARERO growney LIQID
bis 10.000€ 0,99% 0,5% 0,99% Mindestanlage: 100.000 €
10.001€ 0,99% 0,5% 0,69% Mindestanlage: 100.000 €
35.001€ 0,79% 0,5% 0,69% Mindestanlage: 100.000 €
50.001€ 0,49% 0,5% 0,39% Mindestanlage: 100.000 €
150.001€ 0,49% 0,5% 0,39% 0,15% (Index)
0,5% (Global)
250.001€ 0,49% 0,5% 0,39% 0,15% (Index)
0,45% (Global)
0,9% (Select)

 

Fazit: Die Gebühren von ARERO liegen mit 0,5% im guten Mittelfeld der Robo Advisor und sind somit branchenüblich. Insbesondere bei geringen Anlagebeträgen sind die Gebühren kompetitiv.

Beim ARERO Test handelt es sich nicht um einen Robo-Advisor im klassischen Sinne, sondern um einen angebotenen Weltfonds. Das Fondskonzept ist passiv.

Was bedeutet der Weltfonds bei ARERO?

  • Wer den ARERO-Fonds erwerben möchte, muss keinen Ausgabeaufschlag zahlen.
  • Auch die Kosten für das erfolgsabhängige Fondsmanagement entfallen.
  • Ein Rücknahmeabschlag fällt ebenfalls nicht an.
Info:

Als Teil der privaten Geldanlage ist der Fonds durchaus lohnenswert. Die 60-25-15-Strategie (Aktien – Renten – Rohstoffe) ist gerade für die langfristige Investition interessant. Für einen kurzfristigen Anlagehorizont sollten Alternativen gesucht werden.

Dafür fallen für den Anleger Gesamtkosten von 0,5 Prozent des Anlagebetrags an. Hinzu kommen allerdings noch Transaktionskosten bei der Depotbank, da der Fonds über die Börse erworben werden muss. Diese liegen üblicherweise im Bereich zwischen 5-8 Euro pro Transaktion. Erwirbt der Anleger den Fonds jedoch über die kooperierenden Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVG) DWS Investment oder  Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH, fallen keine Transaktionskosten an.

Auch das Rebalancing verursacht durch Zu- und Verkäufe von Anlageklassen stets zusätzliche Transaktionskosten. Deren Höhe hängt vom Umfang der Umschichtungen ab.

Wissen Sie, wie Robo-Advisor definiert werden? Jetzt die Definition lesen.

ARERO ist sowohl für Einsteiger als auch für Profis geeignet, die sich für die praktische Umsetzung des CAPM (Preismodell für Kapitalgüter) interessieren. Die Mannheimer Experten verstehen ihr Weltportfolio nur als Basisinvestment, das durchaus noch ergänzende Anlagen zulässt und in einigen Fällen auch erfordert. Sie weisen ausdrücklich darauf hin, dass sie keine Finanzberatung anbieten.

Unser Robo-Advisor Testsieger
scalable capital logo
Scalable Capital
Einer der wenigen Robo-Advisor mit aktivem Risikomanagement: Schichtet Portfolio in volatilen Zeiten automatisch um und verändert die Risiko-Aufteilung, z.B. durch weniger Aktien, wenn die Börse einbricht.

Hintergrund

Das Unternehmen

Der Robo Advisor ARERO bietet eine Form von Fondslösung an. Dahinter steht die Mannheimer Prof. Weber GmbH, die von Mitarbeitern des Lehrstuhls für Bankbetriebslehre der Universität Mannheim gegründet wurde.

Diese hatten sich bereits seit mehreren Jahren mit dem Thema Anlegerverhalten beschäftigt und das Buch „Genial Einfach Investieren“ veröffentlicht. ARERO wird als Folgeprojekt verstanden.

Anders als bei easyfolio handelt es sich bei ARERO nicht um einen Dachfonds, sondern um einen Weltfonds, der den ARERO-Index nachbildet und dessen Konzept dazu dient, Privatanlegern faire Anlagemöglichkeiten an den Finanzmärkten zu bieten.

Die Umsetzung übernehmen die Kapitalverwaltungsgesellschaft DWS Investment – eine Deutsche Bank-Tochter – sowie die Fondsmanager der Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH.

Wissen Sie, was ETF-Sparpläne sind? Jetzt lesen, wie die Experten von robo-advisor.de ETF-Sparpläne nutzen.

Das Team hinter dem Roboter

Hinter dem Fonds steht der Ansatz von Professor Martin Weber und seinem Team des Lehrstuhls für Finanzwirtschaft der Universität Mannheim. Die Wissenschaftler haben nach eigenen Angaben eine Kernidee des sogenannten Capital Asset Pricing Model (CAPM) aufgegriffen und versucht, in die Praxis umzusetzen.

Das Modell wurde von dem Ökonomen William F. Sharpe entwickelt, der dafür 1990 einen Nobelpreis erhielt. Die Grundidee des Modells ist, dass sich die Anlageentscheidung eines jeden Investors auf ein Kernproblem zurückführen lässt: Wie kann das Investment so auf risikoreiche und risikoarme Anlagen aufgeteilt werden, dass die persönliche Risikoneigung möglichst genau widergespiegelt wird.

ARERO Test – Meinungen und Erfahrungen

arero - test und erfahrung

Übersicht der Bewertungen
Anbieter Stärken Schwächen Urteil
arero - test und erfahrungen
  • Komplettlösung
  • 3 Anlageklassen
  • Anlageklasse Währung fehlt
  • Für Profis zu vorgefertigt
gut (3,5 von 5)
arero - test und erfahrungen
  • Video-Chat Beratung
  • Übersichtliche Preismodelle
  • Keine
sehr gut (4,0)
arero - test und erfahrungen
  • Komplettlösung für bequeme Anleger
  • Keine Steuern und Handelskosten
  • Für erfahrene, aktive Anleger zu teuer
gut (4,0)
arero - test und erfahrungen
  • Keine
  • Durchschnittliche Performance
  • Zu hoher Anteil an Schwellenländern
Keine
Fondsxpress

Robo-Advisor Test: Über 5 Jahre gesehen glänzt der ARERO-Fonds mit einem guten Rendite-Risikoprofil. Über den Zeitraum von einem und drei Jahren sieht die Bilanz etwas schlechter aus, da sich die Emerging-Markets Aktien und Rohstoffe stagnierend beziehungsweise rückwärts entwickelt haben.

Fondsxpress sieht den Weltfonds für Anleger als günstige Investition in Aktien, Anleihen und Rohstoffe, insbesondere für Anleger mit einer Kaufen-und-halten-Mentalität.

Als Alternative zum ARERO-Fonds sieht Fondsxpress am ehesten den db X Portfolio TR ETF. Dieser enthält jedoch keine Rohstoffe und die Aktienquote kann zwischen 30 und 70 Prozent schwanken.

Morningstar

Robo-Advisor Test: Morningstar sieht im ARERO-Weltfonds eine interessante Anlage für den „bequemen“ Anleger, da eine Komplettlösung angeboten wird. Anleger müssen sich um nichts kümmern. Steuern fallen erst an, wenn der Fonds mit Gewinn veräußert wird und es entstehen auch keine Handelskosten.

Diversifizierte ETF-Portfolios sind jedoch auch ohne großen Aufwand auf günstige Art nachzubilden. Anleger, die die Geldanlage selber in die Hand nehmen, können die 0,5% Gebühr, die ARERO erhebt, dadurch mindern. Jedoch fallen dann auch Transaktionskosten und Depotgebühren an, die sich im Durchschnitt auf 0,25% belaufen.

Unser Robo-Advisor Testsieger
scalable capital logo
Scalable Capital
Einer der wenigen Robo-Advisor mit aktivem Risikomanagement: Schichtet Portfolio in volatilen Zeiten automatisch um und verändert die Risiko-Aufteilung, z.B. durch weniger Aktien, wenn die Börse einbricht.
Stiftung Warentest

Robo-Advisor Erfahrungen: Stiftung Warentest vergleicht den Weltfonds mit dem Index MSCI World und stellt fest, dass Schwellenländer wie China oder Brasilien mehr als ein Fünftel des Fondsvermögens ausmachen. Im MSCI World kommen sie gar nicht vor, da die Schwellenländer in den vergangenen Jahren schlechter liefen als die etablierten Länder.

Auch der Ölpreis hat sich auf die Rendite der Rohstoffindizes negativ ausgewirkt. Stiftung Warentest konstatiert, dass ARERO mit durchschnittlich 7,2 Prozent pro Jahr auf Fünfjahressicht klar hinter den führenden offensiven Mischfonds zurück bleibt.

Investmentstrategie

arero - test und erfahrung

Der Name ARERO ist Programm: Er zieht sich aus den drei Anlageklassen Aktien, Renten (Anleihen) und Rohstoffe zusammen. Damit ist das Investment in den Weltfonds breiter gestreut als bei anderen Robo Advisorn.

Der dahinterstehende ARERO-Index bildet bekannte Indizes für weltweite Aktien, europäische Anleihen und Rohstoffe nach.

Wie genau sieht die Gewichtung aus? Die Gewichtung beträgt als Ausgangsposition und jeweils zum Rebalancingtermin 60 Prozent Aktien, 25 Prozent Renten und 15 Prozent Rohstoffe.

Dabei soll der hohe Aktienanteil langfristig hohe Ertragschancen sichern. Zwar ist diese Anlageklasse auch die riskanteste. Die Risiken werden aber auf mehrere Tausend Aktien in vier verschiedenen Regionen gestreut:

  • Europa
  • Nordamerika
  • Pazifik
  • Schwellenländer

Als Basis für die Gewichtung innerhalb dieser Anlageklasse dient das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der ausgewählten Länder. Im ARERO wird der Aktienanteil über die Indizes von Morgan Stanley Capital International (MSCI) abgebildet.

Was wissen Sie über Robo-Advisor und die Schweiz? Lesen Sie hier unsere Marktübersicht.

Der 25-prozentige Rentenanteil wird über den IBOXX Eurozone Total Return Index abgebildet. Darin sind Anleihen mit unterschiedlichen Laufzeiten und Bonitäten enthalten.

Für den Rohstoffanteil investiert ARERO in etwa 20 verschiedene Rohstoffe. Dabei werden die Bereiche Energie, Edelmetalle, Industriemetalle, Agrargüter und Lebendvieh abgedeckt. Grundlage ist der Bloomberg Commodity Index Total Return 3 Month Forward.

Da der ARERO selbst ein Fonds ist, besitzt er eine eigene Wertpapierkennnummer (WKN): DWS0R4. Das DWS-Produkt kann dadurch bequem über die eigene Hausbank, Direktbank oder andere Finanzbroker erworben werden.

Info:

Den Fonds gibt es als Einmalanlage oder – bei einigen Direktbanken – auch in Form eines Sparplans. Des Weiteren bieten einige Versicherer den ARERO als fondsgebundene Rentenversicherung an.

ARERO bietet dem Anleger eine passive, vorgefertigte und breit gestreute Investitionsmöglichkeit. Ein Ziel ist es, dass der Anleger wenig selbst zu seinem Vermögensaufbau beitragen muss. Deshalb werden Anpassungen der Gewichtungen der einzelnen Anlageklassen einmal jährlich automatisch durchgeführt.

Nach Ansicht des Fonds werden mit den drei ausgewählten Anlageklassen bereits die wichtigsten für liquides Vermögen berücksichtigt. Das trifft vor allem auf Laien-Anleger zu. Für erfahrenere dürfte das Fehlen der Anlageklasse Währungen ein echtes Manko sein.

Allerdings versteht sich ARERO als Basisinvestment, das mit verschiedenen anderen Produkten kombiniert und ergänzt werden kann.

Gemäß dem CAPM wird der riskante Teil des Investments in einem sogenannten Marktportfolio abgebildet, das möglichst sämtliche riskanten Anlageklassen (Aktien, Rohstoffe, Anleihen etc.) beinhaltet. Dieses Marktportfolio ist in der Theorie bereits breit gestreut.

Tipp: In der Praxis versuchen die Experten um Professor Weber, die Anlageentscheidung des Privatanlegers auf die Frage zu reduzieren, welcher Anteil des Investments möglichst risikofrei angelegt werden soll und welcher in das sogenannte riskante Marktportfolio.

Angebote

Anbieter ARERO
Startguthaben Derzeit kein Angebot
Kunden-werben-Kunden Derzeit kein Angebot
Partnerprogramm Derzeit kein Angebot

Interview mit Prof. Dr. Sebastian Müller – ARERO-Team

Was ist das besondere an Ihrer Investmentstrategie?
Arero - Test und Erfahrungen
Prof. Dr. Müller

Müller: „ARERO ist konsequent an der Maxime von sehr hoher Diversifikation bei niedrigen Kosten ausgerichtet. Diversifikation heißt dabei für uns nicht, nur innerhalb von Investmentklassen, z.B. Aktien, global anzulegen, sondern auch über Investmentklassen hinweg, also auch in Renten und Rohstoffe. Hier verfolgen wir eine Aufteilung von 60% Aktien, 25% Renten, und 15% Rohstoffe, die sich als sehr erfolgreich und gut umsetzbar erwiesen hat. Somit partizipiert der Anleger nicht nur an der Wertentwicklung vieler Assets, sondern minimiert auch sein Risiko.“

Was unterscheidet ARERO von anderen Robo-Advisorn?

Müller: „Mit ARERO nähert man sich dem Marktportfolio an, welches in der Theorie das eine risikoreiche Portfolio darstellt, das jeder Investor halten sollte. Dabei weichen wir aber bewusst nicht von unserer Gewichtung ab, sondern überlassen es dem Anleger sein Vermögen zwischen ARERO und risikofreien Anlagen nach seinen Präferenzen aufzuteilen.“

Welche Strategie des Risikomanagements verfolgen Sie?

Müller: „Gemäß unserer Devise „perfekt passiv“ werden wir grundsätzlich nicht aktiv tätig, sieht man von der jährlichen Rebalancierung ab, die nötig ist, um unsere gewünschte Asset Allocation im Zeitablauf beizubehalten.“

Wo sehen Sie ARERO in 5 Jahren? Was wird sich bei Ihnen als auch in der Branche der Robo-Advisors verändern?

Müller: „ARERO wird auch in 5 Jahren noch die Wertentwicklung der ARERO Strategie abbilden. Über die vergangenen 8 Jahre seit Auflage des Fonds am 20.08.2008 konnte damit eine durchschnittliche Rendite von 7,2% per anno, bei einer Volatilität von 11,3% per anno erzielt werden.
Für die Branche insgesamt sehe ich gute Aussichten, denn durch die Idee, eine einfache, transparente und gut umgesetzte Anlagestrategie bzw. Altersvorsorge anzubieten, könnte vielen deutschen Anlegern z. B. die Angst vor risikoreichem Anlegen genommen werden. Auf lange Sicht müsste aber idealerweise auch der Robo-Advice persönliche Umstände des Anlegers, z.B. sein „Humankapital“, stärker mit in die Beratung einbeziehen.“

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
ARERO – Test und Erfahrungen
4.6 aus 14 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

robo-advisor.de als Autor

Was ist ein Robo-Advisor?

Auch als "automatisierte Vermögensverwaltung" bezeichnet, sollen Robo-Advisor die bessere Alternative zum klassischen Bankberater sein.

Wer sein Geld zum Beispiel fürs Alter anlegen möchte, ging früher zum Bankberater. Der empfiehlt Fonds und Zertifikate - meistens solche, mit denen er gute Provisionen verdient. Deswegen haben die verkauften Produkte häufig schlechte Renditen.

"Nur 3 von 23 Banken beraten gut", so die Stiftung Warentest im Januar 2016.

Mehr Rendite als bei der Bank

Robo-Advisor entscheiden hingegen auf Basis mathematischer Modelle automatisch, wie das Geld auf verschiedene Anlagen aufgeteilt wird.

Unterm Strich soll die Geldanlage dadurch besonders renditestark sein, weil viel geringere Kosten anfallen.

In den USA werden (Stand: März 2016) schon umgerechnet über 44 Milliarden Euro von Robo-Advisors verwaltet.

Seit Jahren bekannt

robo advisor test bekannt aus

Kategorien