Startseite » Testberichte » justETF – Test und Erfahrungen
Testberichte

justETF – Test und Erfahrungen

justETF ist eine Online-Portal für ETF-Strategien mit einer großen Fondsauswahl. Eine Beratung wird, genau wie bei Robo-Advisorn, nicht durchgeführt. robo-advisor.de-Empfehlung für erfahrene Anleger, die ihre Portfolios selber managen möchten.

justetf- test und erfahrung

Was kostet mich eine Geldanlage bei justETF?

justetf - Test und Erfahrungen

justETF – Gebühren und Konditionen
Anbieter justETF
Vermögensverwaltung (pro Jahr) Keine – aber kostenlose Free-Version;
Premium5-Version für EUR 9,90 im Monat
Premium25-Version für EUR 19,90 im Monat
Fondskosten pro Jahr Keine über justETF – aber Kosten durch Kauf der ETFs über die eigene Depotbank (0,22 bis 0,39% pro Jahr)
Erfolgsbeteiligungsgebühr Keine
Ausgabeaufschlag Entfällt
Mindestanlagebetrag Keinen
Kündigungsfrist Keine
Investmentvehikel Keine, aber Beratungssoftwareversionen
Kontoführende Bank Keine
Anlagestrategie Passiv
Anzahl Risikoklassen Keine
Sparplan Sparplan-Suche und Vergleich
App Keine

Im Gegensatz zu Anbietern wie vaamo oder Ginmon, die eine komplette Depotverwaltung anbieten, handelt es sich bei justETF um ein reines Online-Analysetool. Das bedeutet, dass der Nutzer lediglich auf eine Software zurückgreift, die ihn bei der richtigen Geldanlage unterstützt.

Nutzer zahlen für die Anlage ihrer Gelder keinen Cent an justETF. Die Investments werden über die Direkt- oder Hausbank getätigt. Insbesondere für die Free-Version entfallen die Gebühren. Wer allerdings die Premium5- oder Premium25-Versionen für EUR 9,90 beziehungsweise EUR 19,90 im Monat abschließt, sollte beachten, dass Zusatzkosten für die aktive Umsetzung der Strategien bei der Depot-verwaltenden Bank anfallen.

Info:

Premium5 enthält die Analyse und Überwachung von 5 ausgewählten Portfolios, während Premium25 insgesamt 25 Portfolios umfasst.

Jede getätigte Order wird mit Gebühren belegt. Auch für die Verwaltung des Depots fallen je nach Bank einmal jährlich Kosten an. Hinzu kommen dann noch die, bei ETFs eher günstigen, Fondsverwaltungsgebühren. Diese können zwischen 0,22 und 0,39 Prozent pro Jahr. Das betrifft auch die Nutzer der Free-Version.

Für erfahrene Anleger ist die Beratungssoftware von justETF durchaus zu empfehlen. Profis finden hier eine riesige Auswahl an Fonds, können diese miteinander vergleichen und in ihr Portfolio aufnehmen oder ein neues Portfolio eröffnen. Wer sich intensiv mit seinen Investments beschäftigt oder mehrere Portfolios betreut, ist mit dem Tool gut beraten.

Anfänger könnten mit der immensen Auswahl leicht überfordert sein. Das liegt u.a. auch daran, dass justETF keine Finanzberatung anbietet. Es gibt auch keine Hotline, die Nutzer bei Fragen anrufen könnten. Es gibt lediglich ein Kontaktformular. Das Team besteht nur aus den beiden Gründern.

Hintergrund

Das Portal wird seit 2011 von der DR Investment Control GmbH betrieben, die sich im Juli 2016 in justETF GmbH umfirmiert hat.

Dahinter stehen die Gründer Dominique Riedl und Petra Dentlinger, die beide mehr als fünf Jahre Erfahrung in der Finanzbranche mitgebracht haben – Riedl bei dem Kölner Vermögensverwalter Flossbach von Storch und Dentlinger bei der Privatbank HSBC Trinkaus in Düsseldorf.

JustETF richtet sich ausschließlich an Selbstentscheider, die ihr eigenes ETF-Portfolio auswählen und anlegen können. Nutzer können sich über das Portal entsprechend weiterbilden, um ihre Entscheidungen auf der Basis ausreichenden Hintergrundwissens treffen zu können.

Anfänger können sich über ETFs und Geldanlage in diese Produkte informieren. Profis können ihre Expertise ausbauen und in bestimmten Bereichen in die Tiefe gehen.

justETF – Meinungen, Erfahrungen und Tests

justetf - test und erfahrungen

Übersicht der Bewertungen
Anbieter Stärken Schwächen Urteil
unbenannt7
  • Riesige Auswahl an Fonds
  • 3 Nutzungsvarianten
  • Wenig Informationen für Einsteiger
  • Keine Beratung
gut (3,5 von 5)
just etf - test und erfahrung
  • Kostenlose Free-Version
  • Orderlisten
  • Professional Version zu teuer
gut
justetf - test und erfahrung
  • Qualität der Befragung
  • Transparenz der Anlagestrategien
  • Keine
sehr gut (4,7 von 5)
justetf - test und erfahrungen
  • Free-Version
  • Depotführung bei Online-Broker
  • Performance-Vergleich
  • Schwierig für Unerfahrene
gut (1,6)
Erfahrungen.com

Erfahrungen.com sieht in justETF ein interessante Form des Social Tradings. Im Gegensatz zu Robo-Advisor.de und Vergleich.org sieht das Portal justETF auch für Einsteiger als geeignet an. Gelobt wird die kostenlose Einstiegsversion sowie die Orderlisten für die Umsetzung der Empfehlungen.

Kritisiert wird das teure Professional Angebot. Dieses biete gerade erfahrenen Anlegern kaum Zusatznutzen und. Insgesamt bewertet Erfahrungen.com justETF mit der Note „gut“.

Finanztip

Finanztip hat eine eigenständige Testkategorie für Beratungssoftwares aufgestellt. In dieser belegt justETF mit 4,7 von 5 Punkten den ersten Platz belegt. Die Beratungssoftware der Deutschen Bank, Maxblue, folgt mit einigem Abstand (3,3 Punkte) auf Platz 2.

Vergleich.org

Das Vergleichsportal Vergleich.org integriert justETF in seinen Robo-Advisor Test. Im Ergebnis belegt justETF mit der Note 1,6 (gut) den 4. Platz von 8 getesten Anbietern.

Positiv hervorgehoben wird die kostenlose Einstiegsversion sowie der Performancevergleich mit dem Modelportfolio. Praktisch ist auch, dass die Depotführung auch von einem Online-Broker übernommen werden kann. Für unerfahrene Anleger ist das Portal jedoch weniger geeignet, da Vorwissen erforderlich ist.

Investmentstrategie

justetf - test und erfahrungen

Wie der Name schon sagt, ist justETF auf Anlagestrategien mit passiv gemanagten Indexfonds (ETFs) ausgelegt. Wichtig dabei zu wissen: Das Portal verkauft keine eigenen Produkte, sondern lediglich Anlagestrategien.

Diese berücksichtigen jede gewünschte Risikokategorie und dementsprechend können Nutzer über das Portal sämtliche Anlageklassen in ihr Portfolio aufnehmen: sei es Aktien, Anleihen, Rohstoffe oder Währungen. Auch sämtliche relevanten Regionen können ins Investment aufgenommen werden.

Damit zeichnet das Portal sehr breit gestreute Investmentmöglichkeiten auf. Insbesondere für erfahrene Anleger ist das hilfreich, da sie sämtliche Anlageklassen in einem justETF-Portfolio zusammenfassen können und nicht für bestimmte Klassen den Anbieter wechseln müssen.

Info:

Anfänger könnten dagegen von der schieren Masse an Investitionsmöglichkeiten überwältigt sein. Diese müssten sich deshalb zunächst das entsprechende Wissen im Wissensbereich des Portals aneignen.

Und hier findet sich auch schon das erste Manko des Portals: Es fehlen Video-Tutorials und Lehrmaterial. Zwar bietet justETF eine Vielzahl an Informationen und Erklärungen rund ums Thema ETFs. Das Ziel, Nutzer zu Selbstentscheider aus- und weiterzubilden, wird allerdings verfehlt. Es fehlen konkrete Anweisungen, die gerade Anfänger noch benötigen, um sich zu Selbstentscheidern zu entwickeln.

Auch die einzelnen Anlageklassen werden nicht erklärt. Der Nutzer muss sich schon gut mit der Geldanlage auskennen, bevor er bei justETF starten kann.

Ein Nutzer kann aus allen in der Region zugelassenen ETFs auswählen und in sein Portfolio aufnehmen. Dazu kann er die umfangreiche ETF-Suche des Portals nutzen. Zu jedem ETF findet der Nutzer außerdem die entsprechenden Stammdaten und er kann die Wertentwicklung verschiedener Indexfonds anhand von Tabellen und Charts miteinander vergleichen.

justETF bietet des Weiteren einen ETF-Sparplan-Preisvergleich für Nutzer, die in regelmäßigen Raten in ETFs investieren wollen.

Das Portal bietet drei Nutzungsvarianten an, von denen zwei kostenpflichtig sind.

  • Für justETF Free müssen sich Nutzer lediglich anmelden und ein eigenes Profil anlegen. Sie können sich dann ETF-Portfolios selbst zusammenstellen und eigenständig verwalten. Dabei können sie auf einen Anlageplaner, eine Orderliste und regelmäßige Portfolio-Berichte zugreifen.
  • Wer etwas mehr möchte, kann sich für EUR 9,90 im Monat justETF Premium freischalten lassen. Dafür bekommt der Nutzer eine Portfolio-Überwachung mit detaillierten Analysen zur Wertentwicklung und er kann historische Simulationen von ETF-Strategien abrufen.
  • Für professionelle Anleger gibt es justETF Professional. Portfolio-Manager können damit Kunden- und eigene Portfolios verwalten. Für 69 Euro im Monat bekommen Nutzer für 50 Portfolios eine Portfolio-Überwachung mit Wertentwicklungsanalyse sowie historischen Simulationen.

Die Anlagestrategie obliegt ausschließlich dem Nutzer. Zwar bietet justETF Hilfestellungen beim Erstellen der Portfolios. Der Nutzer muss allerdings selbst aktiv werden, um seine Strategie umzusetzen und einzuhalten.

Das funktioniert bei dem Portal folgendermaßen: Der Nutzer erstellt sich ein eigenes Portfolio aus verschiedenen Indexfonds. Dieses Portfolio kann er dann genau so in einem eigenen Depot bei der Hausbank oder einer Direktbank umsetzen. Die Orderübergabe an einen Broker kann direkt über justETF ausgeführt werden. Dieser Vorgang findet außerhalb des justETF-Universums statt.

Dennoch kann der Nutzer sein Portfolio über das Portal täglich ansehen und die Entwicklung beobachten. Kommt es aufgrund intensiver Marktbewegungen innerhalb des Portfolios zu Abweichungen, setzt automatisch die justETF-Portfolio-Überwachung ein. Diese warnt nicht nur bei Veränderungen, sondern berechnet auch eine Orderliste, die der Nutzer dann verwenden kann, um direkt über justETF Aufträge an den Broker durchzugeben.

Auch das findet außerhalb des Portals statt – der Nutzer muss sich dazu sein eigenes Depot bei der Haus- oder Direktbank ansehen und die Änderungen dort vornehmen. JustETF betont, dass es keine Finanzberatung anbietet.

Da das Portal eine reine Informationssoftware darstellt, steht kein wissenschaftlicher Ansatz dahinter. Allerdings können Nutzer vorgefertigte Musterportfolios kopieren. Diese verfolgen u.a. die ARERO-Weltstrategie von Professor Weber und die Weltportfolio-Strategie von Doktor Kommer.

Angebote

Anbieter justETF
Startguthaben Derzeit kein Angebot
Kunden-werben-Kunden Derzeit kein Angebot
Partnerprogramm Derzeit kein Angebot

Interview mit Dominique Riedl – Gründer und Geschäftsführer von justETF

An welche Zielgruppe richtet sich justETF?

justETF - Test und Erfahrungen
Dominique Riedl
Riedl: „justETF richtet sich sowohl an Anfänger als auch an professionelle Investoren. Die Online-Plattform ermöglicht es Anlegern, ETF-Strategien nach ihrem Wissenstand zu nutzen.

Einsteiger werden auf ihrem Weg zum Selbstentscheider mit einem umfangreichen Informationsangebot rund um ETFs und einem intuitiven Anlageplaner begleitet.

Erfahrene Selbstentscheider finden eine einfache Portfolio-Verwaltung mit automatisierter Überwachung, Online-Portfolio-Berichten und Portfolio-Simulationen.

Profis können die umfangreiche ETF-Datenbank mit spezifischen Stammdaten zu Replikationsmethode, Wertpapierleihe, steuerliche Behandlung und weiteren Datenpunkten nutzen. Investment Guides für verschiedene Anlagethemen zeigen Anlagemöglichkeiten auf und erleichtern die Suche nach dem richtigen ETF.“

Werden unerfahrene Anleger überfordert, da es keine Finanzberatung gibt und wenig Informationen zum Investieren?

Riedl: „Einsteiger werden auf ihrem Weg zum Selbstentscheider mit einem umfangreichen Informationsangebot rund um ETFs und einem intuitiven Anlageplaner begleitet. Wer auf dem Web zum Selbstentscheider individuelle Unterstützung sucht, dem steht unser Finanzcoaching Angebot zur Verfügung.“

Was ist das besondere an Ihrem Beratungstool?

Riedl: „Wir richten uns mit unserem Angebot sowohl an Anfänger als auch an Profis. Dazu gehören folgende Kernpunkte:

Transparenz: Unser Beratungstool bietet die größtmöglichste Transparenz bei Kosten, Wertentwicklung und Risiko. ETF-Strategien können historisch simuliert und verglichen werden.

Flexibilität: Anleger können alle verfügbaren ETFs miteinander vergleichen und für Ihr Portfolio auch nutzen. ETF Portfolios können in ETF Auswahl und Strategie individualisiert werden. Wir binden auch Tagesgeld in unseren Strategie Planer mit ein.

Unabhängigkeit: Als unabhängiges Portal kann man unser Tool in Kombination mit jeder Bank verwenden. Damit können Anleger die sehr attraktiven Konditionen im Handel von ETFs bei Direktbanken für sich nutzen. Das gilt auch für das ETF Sparplan Angebot der Direktbanken.“

Wie bewerten Sie das Angebot von Robo Advisorn? Stellen diese eine Konkurrenz für Sie dar?

Riedl: „Die Angebote sind natürlich Substitute im Bereich der Geldanlage. In der Zielgruppe unterscheiden wir uns. justETF richtet sich an den Selbstentscheider, während Online Vermögensverwaltungen typischerweise den Beratungskunden ansprechen.

In Deutschland sind Online Vermögensverwaltungen vielfach nur alter Wein in neuen Schläuchen. Innovationen und geringe Kosten, wie man Sie bei U.S. Robo Advisors findet, gibt es bei deutschen Angeboten nicht wirklich. In den kommenden 24 Monaten wird jede Bank in diesem Bereich ein Angebot vorweisen können.“

Wo sehen sie justETF in 5 Jahren?

Riedl: „Wir werden in den kommenden fünf Jahren justETF zum führenden ETF Portal in Europa ausbauen. Bereits heute sind wir das führende ETF Portal in Deutschland mit über 90.000 Usern pro Monat.“

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
justETF – Test und Erfahrungen
5 aus 5 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

robo-advisor.de als Autor

Werbung

Was ist ein Robo-Advisor?

Auch als "automatisierte Vermögensverwaltung" bezeichnet, sollen Robo-Advisor die bessere Alternative zum klassischen Bankberater sein.

Wer sein Geld zum Beispiel fürs Alter anlegen möchte, ging früher zum Bankberater. Der empfiehlt Fonds und Zertifikate - meistens solche, mit denen er gute Provisionen verdient. Deswegen haben die verkauften Produkte häufig schlechte Renditen.

"Nur 3 von 23 Banken beraten gut", so die Stiftung Warentest im Januar 2016.

Mehr Rendite als bei der Bank

Robo-Advisor entscheiden hingegen auf Basis mathematischer Modelle automatisch, wie das Geld auf verschiedene Anlagen aufgeteilt wird.

Unterm Strich soll die Geldanlage dadurch besonders renditestark sein, weil viel geringere Kosten anfallen.

In den USA werden (Stand: März 2016) schon umgerechnet über 44 Milliarden Euro von Robo-Advisors verwaltet.

Seit Jahren bekannt

robo advisor test bekannt aus

Kategorien